DAS SKIGEBIET

Das Skigebiet Breuil-Cervinia Valtournenche Zermatt ist eins der größten in den Alpen: Es verfügt über eine vielseitige, unvergleichliche Skidomäne, die sich über drei Täler in zwei Ländern – Italien und Schweiz – erstreckt, von den 3.883 m Höhe des Kleinen Matterhorns bis hinunter zu den 1.524 m in Valtournenche. Pisten kann man den ganzen Tag Skifahren, ohne eine Strecke je wiederholen zu müssen. Einfachere Pisten wechseln sich mit anspruchsvollen Abfahrten ab.


Das Skigebiet in Zahlen:
  • Höhe von Breuil-Cervinia: 2.050 m.
  • Höhe von Valtournenche: 1.524 m.
  • Skilifte: 19 in Breuil-Cervinia Valtournenche + 34 in Zermatt.
  • Stundenkapazität der Anlagen: 36.995 in Breuil-Cervinia Valtournenche, 90.525 mit Zermatt.
  • Maximale Höhe, die mit den Liften zu erreichen ist: 3.883 m Kleines Matterhorn.
  • Abfahrten: 72 in Breuil-Cervinia Valtournenche + 78 in Zermatt.
  • Pisten mit künstlicher Beschneiung: 200 km.
  • Piste für Sommerski: 26,5 km, davon 5,5 km in Breuil-Cervinia, 21 km in Zermatt.
  • Langlaufloipen: 3 km in Breuil-Cervinia + 10 km in Valtournenche.
  • Snowparks: ein in Cervinia auf 2.800 m, der höchste Snowpark in Europa, ein in Valtournenche auf 2.300 m.
  • Drei Bereiche Baby-Ski-Park.


Streetview: